Majestäten

schuefe-koenig-2017-01 Jürgen Senz ist der neue König desr Handwerkerschützen in Heessen. Das der 55-jährige Fleischermeister ein erfahrener Schütze ist, war keine Frage. Schließlich ist Senz, der im Verein den Posten des zweiten Vorsitzenden bekleidet, bereits im Jahr 2006 König gewesen. Zu seiner Königin erwählte er seine Tochter, Janina Senz.

Quelle wa.de Bilder sind ebenfalls auf wa.de

Mit Jürgen Senz ist ein erfahrenes, aktives Mitglied des Vereines der neue König geworden. Als Königin wählte sich der 55-jährige Fleischermeister seine Tochter Janina. Zuvor staunten die Festgäste über ein spannendes, insgesamt 30 Schüsse dauerndes Finale.

Dabei hatten sich mit Senz und Günther Bernt zwei “alte Hasen” zum Finale getroffen, die in eine wirklich sportliche Konkurrenz traten. Beide waren bereits König des Verein. Senz im Jahr 2006 und Bernt im Jahr 2007. Bernt hatte zuvor schon die Krone des Adlers abgeschossen.

Immer wieder fielen große Stücke des auf den Namen “Dörte 1” getauften Königsadlers herab. Einmal jubelten die Besucher auf dem Festplatz am Hülskamp bereits, als nach einem Schuss Bernts links und rechts von der Aufhängung große Teile herabfielen.
Doch in der Mitte hing immer noch ein etwa fünf Zentimeter dicker Span. Die bei den Königsaspiranten verfolgten die Schüsse des jeweils anderen konzentriert mit dem Fernglas un am Schluss war es Senz, der um 20:20 Uhr das glücklichere Händchen bewies.
Bernt gratulierte umgehend und zeigte sich sportlich fair: “Natürlich wollte ich die Nase vorn haben, als wir im Finale standen”, sagte Bernt. Doch als er morgens zum Schützenfest ging, habe er nicht geplant, König zu werden. Deshalb sei es so okay, und er freue sich, mit Senz ausgiebig zu feiern.
Bevor das Schießen begann, hatten die Schützen einen imposanten Festumzug hinter sich gebracht. Neben dem Verein, der Garde, den Spielmannszügen und dem noch amtierenden Königspaar Martin Bogs und Monika Schadler hatten sich zahlreiche Gastvereine eingereiht.
Dass nicht nur Schützen solch einen Umzug schmücken hatte dazu auch der Knappenverein “Glück Auf” bewiesen, der angeführt von seinem Vorsitzenden Rolf-Peter Gutsche in der traditionellen Bergmanns Kluft eine gute Figur machte.
Zu Beginn des Schießens galt es noch den Vogel zu taufen, was in Heessen mit einer besonderen Tradition berbunden ist. Aus der Reihe der Schützen wurde Geschäftsführer Dirk Niederheide ausgelost, der einen mit Wasser gefüllten Ballon über dem Kopf des Adlers zerschießen musste. Das gelang ihm auf Anhieb, worauf er dem Adler den Namen Dörte 1 gab.
Dann folgen die Ehrenschüsse des Vorsitzenden, der politischen Vertreter und der Gastvereinsvorsitzenden. Die Blaskapelle Radbod und der Spielmannszug “Klingendes Spiel Bönen” sorgten für Unterhaltung und anbens sorgte die DLS Showtechnik für ausgelassene Stimmung.
Bei der Proklamation hatte der Vereinsvorsitzende Markus Borgolte für die scheidenden Könige eine besondere Überraschung: Die bekenneden Schalke-Fans erhielten das Modell eines VW-Bullis in den Vereinsfarben des Bundesligisten. Über diese Erinnerung freuten sich die beiden ganz besonders.

ISENB LKW 700x135cm Logo 

Copyright 2011
Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /home/www/1910/templates/jmint-tg/index.php on line 193
Handwerker Schützenverein Heessen 1910 e.V. - Majestäten.
Free Joomla Theme by Hostgator